Clubmeisterschaft KW-Pokal DARC 10m Fieldday WAE WAG X-Mas
             

X-MAS

 

1. Contestzeiten

26. Dezember 2004, 08.30-10.59 UTC

2. Bänder / Sendearten

 
  80m 40m
CW 3510-3560 khz 7010-7040 khz
SSB 3610-3650 khz
3700-3775 khz
7040-7100 khz

Jede Station darf einmal auf 3,5 MHz und einmal auf 7 MHz gearbeitet werden.
 Nach jedem QSO hat die CQ-rufende Station QSY zu machen, und der anrufenden Station die Frequenz zu überlassen.

3. Zu arbeitende Stationen

Alle

4. Klassen


A: Single Op / SSB/CW - DL > 100W Output
B: Single Op / SSB/CW - DL < 100W Output
C: Single Op / CW - DL > 100W Output
D: Single Op / CW - DL < 100W Output
E: Single Op / SSB/CW - Nicht-DL
F: Single Op / CW - Nicht-DL

5. Ziffernaustausch

 
DL: RS(T) + DOK oder Sonderkenner (s. Liste)
Nicht-DL: nur RS(T)

6. QSO-Punkte

jedes vollständige QSO : 1 Punkt

7. Multiplikatorpunkte

pro DOK / Sonderkenner und pro Präfix je Band 1 Punkt

8. Endpunktzahl

Summe der QSO-Punkte mal Summe der Multiplikatorpunkte

Fehlerhafte QSOs werden gestrichen.

9. Logs


Deckblatt:

separat,
Formblatt gegen SASE beim Contestmanager
oder aus Packet Radio (Rubrik Contest)
oder von der DARC-Website: http://www.darcdxhf.de abrufbar

sonst folgende Einteilung: (Musterlog)

Teilnehmername, Adresse, Rufzeichen, DOK für die Clubmeisterschaft, gesendeter DOK bzw. Sonderkenner, Klasse, summarische Zusammenstellung der QSOs, der DOK/Sonderpunkte und der Präfixpunkte, Gesamtergebnis, unterschriebene Erklärung über Einhaltung der Contestregeln (entfällt nur bei Einsendungen über Packet Radio und E-mail);

Log:

chronologisch, Trennung nach Band nicht mehr nötig, wird aber akzeptiert, Checklisten unnötig;

Logspalten:

Datum; UTC; Rufzeichen; Band; Betriebsart; Ziffernaustausch

Auswertespalten:

können entfallen

Elektronische Auswertung:

Von Teilnehmern, die mit Computern loggen oder auswerten wird ein elektronisches Log erwartet.
(Diskette....., PR oder E-mail)

Der Eingang von E-Mail- und PR-Logs wird umgehend bestätigt.

zum Format:

Die Angabe der verwendeten Software wird ebenso erbeten wie die Original *.BIN-Datei, das Log nur als Text-Datei senden;

Checklogs:

Logs mit entsprechendem Einreichervermerk und Logs von Einsendern, welche die Ausschreibung nicht beachten, werden als Checklog gewertet.

10. Auszeichnungen

Pokale für die Sieger der Klassse A (Stifter : RRDXA) und Sieger der Klasse B (Stifter: BCC);
Urkunden und sonstige Anerkennungen für gute Platzierungen und fehlerfreie Logs

10. Contestmanager

Markus van Bergerem, Brandenberg 5, 47533 Kleve
Email: xmas@darc.de (nur für Logs !)
Anfragen an : dj7eo@darc.de
Packet Radio: DJ7EO@DB0PKE.#NRW.DE.EU

11. Einsendeschluß

3. Montag nach dem Wettbewerb (für 2002 der 20.01.2003)

Hinweis: Sonderkenner sind keine Sonder-DOK's für das DLD